kostenloses Forum
 
at - Home :: Tagebuch Übersicht
 
Aktuelles Zitat:

Rudolf Diesel vermerkte 1912 in seiner Patentschrift
Der Gebrauch von Pflanzenöl mag heute unbedeutend sein.
Aber derartige Produkte werden im Laufe der Zeit ebenso wichtig wie
Petroleum und diese Kohle-Teer-Produkte von heute sein.
 
Eintrag 451 bis 465 von insgesamt 465 Seite: 1, 2, 3 ... 29, 30, 31
05. Dezember 2005
Um 16.30 Uhr wurde unser Bericht in Life Radio gesendet.
04. Dezember 2005
Im Cafe Klimesch waren wir zum essen eingeladen. Nachdem Melanie über unsere Essgewohnheiten recherchierte kreierte sie ein Gericht für uns, das auch nach uns benannt wurde. Es schmeckte vorzüglich und wir können es mit ruhigem gewissen nur weiterempfehlen. Wer sich einmal kulinarisch verwöhnen möchte, bestellt am besten ein
18er Steyr Bio Pfandl.
Wenn uns die Mädels vom Cafe weiterhin so verwöhnen werden wir Delhi nie sehen.
01. Dezember 2005
Der zweite Geldgeber hat zugeschlagen. Der Biobetrieb von Kaufmann Alois in Kopfing. Wer in die Nähe von Kopfing kommt, sollte es nicht versäumen dem Schild „Kaufmanns Erdäpfel“ zu folgen und einzukaufen. Er hat weit und breit die besten Erdäpfel. In seinem Kundenkreis hat er den Titel „Oberösterreichischer Erdäpfelbaron“ Die Familie Kaufmann ist bekannt für ihren Bezug zur Natur. Wer die Bioerdäpfel von den Kaufmanns nicht kennt, hat eine kulinarisches Manko.
30. November 2005
Life Radio Interview im Cafe Klimesch in Kopfing. Der Live Radio Reporter machte sich die Mühe, von Linz nach Kopfing zu fahren, da sie die ersten sein wollten, die über uns berichten. Abends hatten wir im MAG-Clubhaus einen Termin. Es ging um die Anfrage ob wir das Clubhaus für eine Party mieten können. Die MAG unterstützt uns natürlich, herzlichen Dank an die Motorradfahrerinteressenvertretung.http://
29. November 2005
Vergrößerung der Werkstatt, damit wir besser arbeiten können, abends Vortrag über Afghanistan in Passau, der für uns sehr interessant war.
28. November 2005
Die Homepage wird ins Internet gestellt.
Besuch des Energiestammtisches in Schallerbach zum Thema Alternativenergien. Nach dem Vortrag wurde Ali aufgefordert über unser Projekt zu referieren.
27. November 2005
Der erste Sponsor meldete sich. In Kopfing machte die Information über unser Projekt die Runde. Wie sollte es auch anders sein, war es auch im Cafe Klimesch tagelang das Gesprächsthema Nr. 1. Bei den Gerüchten wurden wie es so ist, einiges weggelassen, dafür aber vieles mehr dazugedichtet. Für uns war es eine herrliche Unterhaltung. Die Besitzerin des Cafes roch sofort den Braten und bot sich als Sponsor an. Wir besuchten Sie natürlich gleich total aufgeregt und waren erfolgreich. Seitdem ist das Cafe unsere Drehscheibe. Es wurden seither schon einige sehr wichtige Gespräche geführt. Geschäftl ...
22. November 2005
Die Nachfrage nach Informationen über unser Projekt ist sehr groß. Auch potentielle Sponsoren und die Medien drängen uns schon sehr. Also brauchten wir eine Sofortlösung. Unsere Werbegraphikerin war leider nicht verfügbar, da sie ihren wohlverdienten Urlaub in der Türkei genoss. Also musste Oliver unser Webmaster her. Er hat innerhalb von zwei Tagen eine HP erstellt und ins Netz gestellt. Endlich sind wir online.
20. November 2005
Da ich beruflich im Motorsport tätig war, habe ich Erfahrung mit Projekten, die über Sponsoren finanziert werden. Somit war für mich klar, dass für einen Geldgeber Professionalität eine Grundvoraussetzung ist. Daher grübelten wir lange wie wir das wohl auf die Reihe bringen. Wir kontaktierten Hannah eine bekannte von uns, die Mediendesignerin ist und konnten Sie für unser Projekt begeistern. Ein weiterer bekannter den wir gewinnen konnten ist Oliver. Er ist Experte wenn es um programmieren geht. Wir mussten nur noch die Verbindung zwischen den beiden herstellen und die Sache wird laufen.
18. November 2005
Besuch des Energiestammtisches über Atomenergie. Der ORF war anwesend und erkundigte sich über uns. Da wir zu wenig bekannt sind, gingen wir in der Menge unter und kein Mensch ahnte, dass wir anwesend sind. Da der ORF ein technisches gebrechen hatte, reisten sie vorzeitig ab und es kam kein Gespräch mehr zustande. Mit dem Regionalsender HT1 führten wir nach dem Vortrag ein Erstgespräch. Interessanter Weise wusste der zuständige Herr über uns bereits bescheid. Sobald es interessantes zu berichten gibt, werden wir wahrscheinlich im Regionalfernsehen zu sehen sein.
17. November 2005
Die Ausgewählte Route heißt Iran. Nach langen Überlegungen und unzähligen Telefonaten mit den Konsulaten war die Entscheidung endgültig gefallen.
Folgende Routen kamen für uns in frage.

Route Afrika
Kopfing
Ungarn
Rumänien
Bulgarien
Türkei
Syrien
Israel
Ägypten
Eritrea
Dschibuti
Äthiopien
Somalia
Mit dem Schiff über den Indischen Ozean und das Arabische Meer
Indien
Delhi

Route Saudi Arabien
Kopfing
Ungarn
Rumänien
Bulgarien
Türkei
Syrien
Jordanien
Saudi Arabien
Bahrain
Arabische Emirate
Oman
Mit dem Schiff über das Arabische Meer
Indien
Delhi

Route Him
...
13. November 2005
Durch einen Zufall lernten wir einen sehr interessanten Menschen namens Gerald kennen. Wir redeten viel über unser Projekt und er zeigte reges Interesse, da er auch schon Indien Erfahrung hat. Thomas und Gerald unterhielten sich stundenlang über Indien und unser Projekt. Irgendwann legte er dann plötzlich die Karten auf den Tisch. Er sagte er sei Anwalt und er würde uns gerne unterstützen. Wir waren plötzlich sprachlos und konnten es nicht fassen welch einen Glückstreffer wir gemacht haben. Und das am 13.

Wir sind schon sehr viele Kilometer gefahren um verschiedene Pressen zu besichtigen. U
...
06. November 2005
In einer Regionalzeitung war ein Bericht von Josef Malzer (Organisator Energiestammtisch in Bad Schallerbach), der seinen Traktor mit einer Ölpresse und einer Filteranlage bestückte. Wir vereinbarten umgehend einen Termin und besichtigten das Gerät. Wir sparen uns dadurch sehr viel Zeit und Arbeit, da wir auf das Know how von Josef zurückgreifen können.
11. September 2005
Wir Kauften den Traktor somit war die Grundlage geschaffen. Seitdem wird massiv getüftelt und überlegt. Unzählige Variationen wurden bisher durchdacht und wir hatten auch schon einige schlaflose Nächte. Aber die meisten liegen noch vor uns. Wie oft werden wir noch hellwach im Bett liegen und warten dass es endlich morgen wird und wir wieder zu unserem Traktor können.
03. September 2005
Auf der Motorradhochzeit von Kathrin Neumann und Martin Müller in der nähe von Nürnberg wurde die Idee geboren. Ausführlicher wird das Thema unter Idee behandelt.
Seite: 1, 2, 3 ... 29, 30, 31
 
Unsere Partner:
Mauser - Fahrerkabinen
VORAN Maschinen GmbH
Gföllner Fahrzeugbau und Containertechnik
http://www.beham.com/
http://www.bannerbatterien.com/
HocNet - Das Breitbandinternet
Unser Lagerhaus
Weiermann - Hydraulik & Zubehör
ELMAG